Feedback, Expertenergebnisse und Rezepttipps von Ellen und Jørg

Export to PDF | Export to DOC

Liebe Nicola,

natürlich haben wir uns gerne an Eurem Tapas-Test beteiligt und wir müssen sagen, wir hatten viel Spass!

Nachdem wir alle Produkte pur probiert und für gut befunden haben, haben wir entschieden sie gleich einzusetzen, und los geht’s:

Quely (12)

Tapas

Herzhafte Tapas kennt Jeder, wir wollten mal die süße und fruchtige Variante ausprobieren. Wir hatten noch ein Glas selbstgemachter Apfel-Aprikosen Marmelade und ein Glas Feigen-Konfitüren-Senf.

Tapas mit Apfel und Aprikose

Zutaten:

  • Apfel-Aprikosen Marmelade
  • Softaprikosen (getrocknete Aprikosen), halbiert oder geviertelt, je nach Größe
  • Apfel, klein, in dünne Spalten geschnitten

Das Tapasbrot mit der Marmelade bestreichen und mit einer Apfelspalte und einem Stück Aprikose dekorieren.

Quely (13)

Tapas mit Feigen

Zutaten:

  • Feigen Konfitüren Senf
  • Getrocknete Feigen, halbiert, Stielansatz abgeschnitten

Das Tapasbrot mit dem Senf bestreichen und mit der Feige dekorieren, dabei die Feige etwas „in Form“ ziehen und die Innenseite nach oben drehen.
Frische Feigen sind bestimmt noch besser, die sind aber mitten im Winter schwer zu bekommen.

Für die Palitos haben wir uns überlegt, dass sie am Besten zum Dippen geeignet sind, daher haben wir ein paar Dips kreiert:

Quely (2)Grundlage der Dips ist eine große Packung Frischkäse. Aufgeteilt in vier gleich große Portionen, lassen sich daraus ganz leicht und schnell sehr leckere Dips für die Palitos zaubern.

Zuerst den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit einem guten Schuss Milch zu einer cremigen Masse verrühren. Anschließend auf vier Schüsseln verteilen.

Einkaufsliste

  • Quely (1)1 große Packung Frischkäse natur
  • Schafskäse (etwa ein Drittel einer 250 Gramm Packung wird benötigt)
  • Oliven, grün, etwa 10 Stück
  • 3 Zehen Knoblauch (oder Granulat zur Not)
  • 2 Teelöffel gemischte Kräuter, TK nach Geschmack (z.B. Gartenkräuter)
  • 1 reife Avocado
  • Ingwer, ein haselnussgroßes Stück
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz aus der Mühle
  • Curry
  • Kurkuma
  • Cayenne Pfeffer (oder scharfes Paprikapulver)

Quely (9)Dip mit Schafskäse und Oliven

  • Schafskäse mit einer Gabel gut zerbröseln und fein zerdrücken
  • Oliven in kleine Stück oder Ringe schneiden
  • Knoblauch pressen (oder mit Salz zu einer feinen Masse zerdrücken, ganz nach Geschmack)
  • Alle Zutaten mit dem Frischkäse vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Tip: Sollte der Dip zu fest sein, mit etwas Milch glatt rühren.

Dieser Dip ist auch gut für Tapasbrot geeignet. Einen Klecks auf das Brot setzen, etwas verstreichen und mit einer Olive dekorieren.

Quely (4)

 

Dip mit Kräutern

  • Knoblauch pressen
  • Frischkäse mit den Kräutern und dem Knoblauch verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

 

Quely (5)

 

Dip mit Curry und Ingwer

  • Frischen Ingwer reiben
  • Frischkäse mit dem Ingwer, etwa 1 TL Curry und 1 TL Kurkuma verrühren
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Tip: frischer Ingwer lässt sich auch sehr gut mit der Knoblauchpresse ausdrücken, dazu den Ingwer einfach in kleine Stücke schneiden.
Wer keinen Ingwer mag, kann ihn auch weglassen und einen reinen Curry-Dip herstellen. Scharfer Curry macht den Dip besonders feurig.

Dip mit Avocado Quely (11)

  • Die reife Avocado aus der Schale lösen und mit einer Gabel fein zerdrücken.
  • Knoblauch pressen
  • Alle Zutaten mit dem Frischkäse verrühren
  • Mit Salz, Pfeffer und Cayenne Pfeffer kräftig abschmecken.

Tip: Ein Spritzer Zitrone oder Citrovin bewahrt den Dip davor, Braun zu werden.
Wer es nicht so scharf mag, kann den Cayenne Pfeffer durch mildes Paprikapulver ersetzen.

Dieser Dip eignet sich auch für Tapasbrot. Einen kleinen Klecks auf das Tapasbrot setzen und verstreichen. Leider hatte ich keine Cherrytomaten, mit einer paar kleinen Tomatenwürfeln schmeckt es auch und sieht gut aus.

Wir werden weiter testen und es uns sicher schmecken lassen! Euch allen viel Spass beim Nachkochen und guten Appetit!

Eure Ellen und Jørg

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *