Salgadinhos de camarão

Salgadinhos de camarão

Export to PDF | Export to DOC

 

das ist >>> Brasilianische Krabbenkrapfen

für 4 Portionen, Zubereitungszeit ca. 90 Minuten

Für den Teig:

  • 400 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hummerpaste
  • Salz und Pfeffer
  • Tabasco
  • 600g Weizenmehl

Für die Füllung:

  • 300g Scampi oder Krabben
  • 2 Knoblauchzehen, ganz klein gewürfelt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
  • 1/2 Würfel Hummerpaste
  • Salz und Pfeffer
  • Tabasco
  • 1 El Essig
  • 1 El Sonnenblumenöl

Außerdem:

  • 2 Eier
  • 1 Liter Sonnenblumenöl
  • verschiedene Quely Tapas und Tapas Integral, klein zerbröselt zu Paniermehl

Wasser, Milch, Salz, Pfeffer, Tabasco und 1/2 Würfel Hummerpaste aufkochen. Nach und nach das Mehl schnell mit dem Holzlöffel einrühren. Wenn der Teig geschmeidig wird, ist genug Mehl zugegeben. Teig erkalten lassen. 

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Scampi oder Krabben in die Pfanne geben, Knoblauch und Zwiebeln dazugeben und alles anbraten. 1/2 Würfel Hummerpaste, Salz, Pfeffer, Tabasco, etwas Essig und etwas Wasser dazugeben. Alles noch etwas köcheln und danach erkalten lassen.

Mit der Hand kleine runde Kreise aus dem Teig formen. Falls sich der Teig nicht gut formen lässt, die Hände vorher mit etwas Öl benetzen. Jeweils mittig etwas Füllung auf die Kreise geben, Kreise schließen und runde Bällchen daraus formen.

2 Eier in einem tiefen Teller aufschlagen und verquirlen. Quely-Paniermehlbrösel auf einen anderen Teller geben. Bällchen zuerst im Ei und danach im Paniermehl wälzen. Ein Liter Öl erhitzen und die Salgadinhos portionsweise darin ausbraten. Danach auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Salgadinhos heiß servieren. Dazu passt eine scharfe Chilisauce.

Tipp: Diese Salgadinhos lassen sich gut vorbereiten und später in der Mikrowelle oder im Backofen schnell erhitzen. Sie schmecken aber auch im kalten Zustand. Außerdem kann man fertige Salgadinhos gut einfrieren. Bleibt von der Scampifüllung etwas übrig, kann man diese wieder erhitzen und auf etwas Tapasbrot wunderbar genießen.

Bom proveito und Bon profit! 

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *