Orangen-Couscous

Orangenbaum

Export to PDF | Export to DOC

Zutaten für 4 Portionen,  fertig in: 20 Minuten 

  • 300 Gramm Möhren
  • 2 Stiele Thymian
  • 200 Gramm Instant-Couscous
  • 3 ½ EL Rosinen
  • 50 Gramm ganze Mandelkerne (abgezogen)
  • 4 Orangen
  • 250 Milliliter Gemüsebrühe
  • 3 ½ TL Tapenade (Olivenpaste)
  • 200 Gramm saure Sahne
  • Zucker
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ½ Bund glatte Petersilie (oder Koriander)
  • 2 EL Olivenöl (extra vergine)
  • 1 Packung Quely Tapas

Die Möhren schälen und auf einer Reibe grob raffeln. Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Möhrenraspel, Thymianblättchen, Couscous, heiß abgespülte Rosinen und Mandelkerne verrühren. 2 Orangen auspressen und etwa 200 ml Saft abmessen. Die anderen beiden Orangen so dick schälen, dass die weiße Haut vollständig mit entfernt wird. Die Orangenfilets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäuten herausschneiden.

Die Gemüsebrühe aufkochen, mit dem Orangensaft verrühren und etwas abkühlen lassen. Dann über die Couscous-Mischung gießen (je heißer die Flüssigkeit ist, desto besser und schneller quillt das Couscous und desto weicher wird es). Alles gut miteinander verrühren und mindestens 5 Minuten durchziehen lassen.

Tapenade und saure Sahne verrühren und mit einer Prise Zucker abschmecken (schön sieht es aus, wenn beides noch zu erkennen ist). Orangenfilets unter die Couscous-Mischung rühren und mit Salz und reichlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Die Petersilie oder den Koriander abspülen, trocken schütteln und die Blättchen grob hacken. Die gehackten Kräuter über das Couscous streuen. Eventuell mit Olivenöl beträufeln. Die Tapenaden-Creme und die Quely Tapas dazu servieren.

Bon profit!

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *